Lieferantenentwicklung und -qualifizierung

eine oft vernachlässigte Aufgabe

Die Wurzeln für die Qualität der eigenen Produkte liegen doch oft beim Lieferanten von Vormaterialien und Komponenten. 

Auch in der Lieferantenentwicklung geht es um Prozessoptimierung, und zwar sowohl im eigenen Haus als auch beim Lieferanten. 

Der Kundennutzen liegt im Arbeitsansatz: 

Tabelle Kundennutzen liegt im Arbeitsansatz

Wenn wir begreifen, dass die Prozesslandschaft des eigenen Hauses sich beim Lieferanten fortsetzt, wird auch deutlich, warum die Prozessanalyse und optimierung beim Lieferanten dem eigenen Unternehmen nutzt. Es wird aber auch klar, dass die zum Lieferanten gehenden Prozesse anzupassen sind. 

Lieferantenmanagement

Ablauf eines Lieferantenqualifizierungsprojektes
Lieferantenmanagement

Das Projekt beginnt in jedem Fall mit einer Ist-Analyse auf Basis eines Prozessaudits bzw. bei Neulieferanten mit einer Potenzialanalyse gemäß VDA 6.3. Hieraus ergeben sich dann die Verbesserungsansätze, die erlauben, einen Neulieferanten zu entwickeln bzw. einen vorhandenen Lieferanten zum Nutzen beider Seiten zu qualifizieren. 
Genau aufeinander abgestimmte Projektschritte garantieren, dass sich nach Projektdurchlauf eine Lieferantenbeziehung  entwickelt, die allen Beteiligten Vorteile bringt.

Liefenerantenmanagement gestalten

Lieferantenbewertung, Lieferantenentwicklung und Lieferantenqualifizierung werden zu einem Prozess „Lieferantenmanagement“ verknüpft. FMS unterstützt Sie, Ihr „Lieferantenmanagement“ zu gestalten und Lieferanten, die Ihnen wichtig sind, Sie aber nicht immer zufrieden stellen, zu entwickeln. 

Dieses Angebot gilt auch für die Auswahl und Entwicklung von Lieferanten im Ausland. 
Wir unterstützen Sie zum Beispiel auch dabei, ausgelagerte Prozesse beim Lieferanten frei zu fahren.