Prozessorientiert denken und handeln

Jedes Unternehmen bemüht sich, die Organisation und die Geschäftsprozesse zu optimieren. Oft aber bleiben die Maßnahmen bei der praktischen Umsetzung stecken oder wirken nicht nachhaltig. Eine dauerhafte Verbesserung der Geschäftsprozesse wird dann erreicht, wenn Führungskräfte und Mitarbeiter Geschäftsprozesse verstanden haben und diese mit Herz und Verstand leben. Dann denkt und handelt die Organisation prozessorientiert.

Ein systematisches und zielgerichtetes Zusammenwirken von konsequenter Prozessorganisation mit der Wirkkraft guter Führung, kompetenter Kommunikation und engagierter Teams ist dafür die Voraussetzung. Das Unternehmen wird so in die Lage versetzt, selbstständig und langfristig diese einen „Kontinuierlichen Verbesserungsprozess“ anzuschieben.

Das gelingt, wenn die beteiligten Menschen die Prozesse, in denen Sie mitwirken, verstehen, und sich für eine erfolgreiche Prozessbetreibung und -verbesserung verantwortlich fühlen. Das wiederum setzt voraus, dass eine Unternehmens- und Führungskultur vorherrscht, die all dies befördert.

Ein Projekt zu zur Verbesserung des „prozessorientierten Denken und Handelns “beginnt mit der Evaluation des im Unternehmen bestehenden IST-Status mit Fokus auf die Erfolgsfaktoren der Prozessorientierung: Processemotion_Zahnräder_1
• Unternehmenskultur und Führungskompetenz
• Mitarbeiterbindung und -zufriedenheit
• Kommunikations- und Konfliktlösungskompetenz
• Innovationsfreudigkeit
• Prozessorientiertes Denken und Handeln
• Geschäftsprozessqualität
• Dokumentationswesen und Informationsmanagement
• Qualitätsmangement und -bewußtsein
• Kennzahlensystematik

Im Projekt wird ein individuelles auf die Unternehmenssituation zugeschnittenes Entwicklungskonzept umgesetzt, in dem die ermittelten Schwachstellen in Workshops, Trainings und Prozessanalysen behoben werden.

Bestandteil sind Schulungen zur Beherrschung von Werkzeugen zur Prozessanalyse, Projektplanung und –steuerung, Kennzahlenermittlung und der Organisation eines „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ebenso wie zur Personalführung, Konfliktlösung, Kommunikation und Kreativität. In nachfolgenden Reviews wird der Außenblick auf das Projekt sichergestellt.

In ein Projekt zur Einführung der Prozessorientierung fließt der praxisorientierte Extrakt aus mehr als 40 Jahren Führungs- und Projekterfahrung von Dr.-Ing. Peter Fascher ein.

Ein optimaler Einstieg in dieses Thema ist der Workshop „Prozessorientiertes Denken und Handeln“